Denkmalrat hält NRW-Welterbe für gefährdet

Schloss Corvey, UNESCO Welterbe in Höxter, Nordrhein-Westfalen,

Denkmalrat hält NRW-Welterbe für gefährdet

Der internationale Denkmalrat Icomos hält das Welterbe in NRW für gefährdet.

Hintergrund ist der Entwurf eines neuen Denkmalschutzgesetzes für NRW, das 2022 in Kraft treten soll. Icomos kritisiert die Sonderstellung der Kirchen in dem Entwurf. Über Gotteshäuser könnten künftig Sakralausschüsse entscheiden, deren Mitglieder ihre Eignung nicht nachweisen müssten. Damit würden die bisher zuständigen Landschaftsverbände geschwächt. Icomos befürchtet, dass die Unesco daraufhin Kirchen wie den Kölner oder Aachener Dom auf die Liste des gefährdeten Welterbes setzen könnte.

Die Unesco hat den internationalen Denkmalrat Icomos als Berater und Gutachter bestellt. Er beobachtet, ob die Welterbe-Vereinbarungen erfüllt werden. Seit mehreren Monaten protestieren verschiedene Verbände und Organisationen gegen den Gesetzesentwurf in NRW.

Stand: 21.05.2021, 18:21