NRW beschließt Hilfsmaßnahmen für Kulturbetrieb

Blick auf leere Theaterbühne mit Stuhl

NRW beschließt Hilfsmaßnahmen für Kulturbetrieb

Die NRW-Landesregierung will angesichts der Coronapandemie auch den Kultursektor unterstützen.

Wissenschafts- und Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat am Freitag (20.03.2020) entsprechende Soforthilfen angekündigt. Erstmal sollen fünf Millionen bereitgestellt werden. Das Geld ist für freischaffende, professionelle Künstlerinnen und Künstler, die durch die Absagen finanzielle Engpässe haben. Sie können bei den Bezirksregierungen demnach unkompliziert eine Einmalzahlung von bis zu 2.000 Euro beantragen, die nicht zurückgezahlt werden muss. Außerdem versichert die Landesregierung, dass alle geplanten Zuschüsse zu Veranstaltungen gezahlt werden, auch wenn die jetzt abgesagt sind.

Stand: 20.03.2020, 14:24