Merkel gibt Nolde-Bilder zurück

Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrem Büro. Im Hintergrund hängt ein Gemälde von Emil Nolde.

Merkel gibt Nolde-Bilder zurück

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zwei Gemälde des umstrittenen Malers Emil Nolde an die Stiftung Preussischer Kulturbesitz zurückgegeben.

Die Bilder "Brecher" und "Blumengarten" hingen bisher im Amtszimmer der Kanzlerin. Eins der Gemälde soll ab nächster Woche Teil der kritischen Nolde-Ausstellung im Berliner Museum für Gegenwartskunst sein. Die Ausstellung thematisiert die zwiespältige Rolle des Malers im Deutschland der Nazizeit. Noldes Kunst galt unter Hitler als entartet - neue Forschungen haben aber gezeigt, dass Nolde selbst trotzdem überzeugter Nazi und Anti-Semit war.

Stand: 04.04.2019, 18:53