Neuer jüdischer Kunstpreis für Multimedia-Projekt

Fassade des Jüdischen Museums in Berlin

Neuer jüdischer Kunstpreis für Multimedia-Projekt

In Berlin ist der erste Dagesh-Kunstpreis verliehen worden. Die Auszeichnung ging an das multimediale Projekt "Open Closed Open" der jüdischen Künstler Liat Grayver, Yair Kira und Amir Shpilman.t

Das Kunstwerk soll ab Juni 2019 im Jüdischen Museum in Berlin präsentiert werden. Die Besucher können dort mit Robotern zusammenarbeiten und hebräische Buchstaben auf eine Sandfläche schreiben, die immer wieder verweht werden. Der mit 5.000 Euro dotierte Dagesh-Preis wurde im Rahmen des jüdischen Zukunfskongressen in Berlin vergeben. Das Dagesh – ein Zeichen im Zentrum von Buchstaben des hebräischen und jiddischen Alphabets – trägt in sich keine Bedeutung. Es kann jedoch die Bedeutung der Worte verändern, indem es Betonungen verschärft.

Stand: 08.11.2018, 08:46