Briten rechnen mit Enid Blyton ab

Enid Blyton 50. Todestag

Briten rechnen mit Enid Blyton ab

Millionen Kinder sind mit ihren Büchern aufgewachsen, doch die Kritik an Schriftstellerin Enid Blyton reißt nicht ab. Jetzt hat die britische Denkmalschutz-Behörde ihr Werk als "rassistisch" eingestuft.

Die Vorwürfe gegen Blyton sind nicht neu. Schon zu ihren Lebzeiten warf die Zeitung "Guardian" der Autorin Rassismus vor. Mit derselben Begründung verwarf die britische Münzprägeanstalt den Vorschlag, eine Gedenkmünze zum 50. Todestag der Autorin von Büchern wie "Hanni und Nanni" oder "Fünf Freunde" herauszugeben.

Stand: 17.06.2021, 16:58