Der neue Regierungssprecher Steffen Hebestreit

Olympia-Attentat: Neue Entschädigungen möglich

Stand: 12.08.2022, 14:44 Uhr

Die Bundesregierung will mit den Hinterbliebenen der Opfer des Münchner Olympia-Attentats über weitere Entschädigungszahlungen sprechen.

Die Zusage erfolgte, nachdem die Angehörigen der israelischen Opfer ihre Teilnahme an der Gedenkveranstaltung im September abgesagt hatten.

Regierungssprecher Steffen Hebestreit erklärte, die Bundesregierung müsse die Ereignisse neu bewerten. Vor Kurzem hatte der deutsche Botschafter eine Entschädigung von 10 Millionen Euro angeboten. Die Angehörigen empfanden die Summe jedoch als zu niedrig.

Am 5. September 1972 hatten palästinensische Terroristen einen Anschlag auf die Olympischen Sommerspiele in München verübt. Elf Mitglieder des israelischen Teams und ein Polizist starben.