Netzwerk kämpft gegen illegalen Kunsthandel

Monika Grütters

Netzwerk kämpft gegen illegalen Kunsthandel

Ein neu gegründetes Netzwerk aus Forschenden soll den Kampf gegen den illegalen Handel mit Kulturgütern vorantreiben.

Details gaben Kulturstaatsministerin Monika Grütters und die Kulturstiftungen der Länder am Donnerstag (29.07.2021) bekannt. Dem Netzwerk sollen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher akademischen Disziplinen angehören - von der Afrikanistik bis zur Indologie.

Gemeinsam sollen sie Zoll und Kriminalämter dabei unterstützen, antikes oder archäologisches Kulturgut zu klassifizieren. So könne schneller über die Aufnahme von Ermittlungsverfahren oder über die Sicherstellung fraglicher Objekte entschieden werden. Die Pilotphase ist zunächst für drei Jahre geplant.

Stand: 29.07.2021, 19:17