Museumsbund stellt Leitfaden zu kolonialem Erbe vor

Drei Raubkunst-Bronzen aus Westafrika sind im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe in einer Vitrine ausgestellt

Museumsbund stellt Leitfaden zu kolonialem Erbe vor

Der Deutsche Museumsbund hat einen Leitfaden zur Aufarbeitung des kolonialen Erbes erstellt. Das Papier soll am Dienstag (23.02.2021) in Berlin vorgestellt werden.

Die Publikation will Museen ermutigen, sich mit ihrem kolonialen Erbe auseinanderzusetzen. Gleichzeitig werden Träger und Kulturpolitiker aufgefordert, die Museen finanziell und personell zu unterstützen. Dadurch soll die Aufgabe dauerhaft in den Häusern verankert werden.

Bund und Länder hatten vor zwei Jahren die wichtigsten Punkte in einem gemeinsamen Papier festgeschrieben. Darin heißt es, dass das während der Zeit des Kolonialismus geschehene Unrecht und seine Folgen nicht vergessen werden dürften.

Stand: 22.02.2021, 19:14