Neues Museum im jordanischen Petra eröffnet

Jordanien: Antikes Petra, hippes Amman

Neues Museum im jordanischen Petra eröffnet

Jordaniens Kronprinz Hussein bin Abdullah hat ein neues Museum in der Ruinenstadt Petra eröffnet.

Ziel sei es, das kulturelle Erbe aus der Zeit der Nabatäer zu erhalten, hieß es. Im "Petra Museum" werden nach Angaben des Palastes rund 300 archäologische Artefakte ab der Steinzeit gezeigt. Der Neubau kostete umgerechnet gut sechs Millionen Euro. Petra gehört zum Weltkulturerbe der Vereinten Nationen.

Stand: 19.04.2019, 15:31