Museum Kunstpalast in Finanznot

Felix Krämer

Museum Kunstpalast in Finanznot

Das Düsseldorfer Museum Kunstpalast hat in der Corona-Krise bislang keine finanzielle Unterstützung erhalten.

Museums-Direktor Felix Krämer sagte im Deutschlandfunk, er habe zwar schon vor Monaten einen Hilfsantrag gestellt, bislang sei aber kein Geld angekommen. Sein Haus mache in der Corona-Krise täglich 10 000 Euro Verlust. Noch könne die Stiftung, die das städtische Museum trägt, diese Verluste ausgleichen. Krämer befürchtet aber, dass die Museen längerfristig geschlossen bleiben. Den Vorschlag der Stiftung preußischer Kulturbesitz, digitale Angebote auszubauen, sieht er kritisch. Sein Museum habe schlichtweg kein Geld für neue Angebote.

Stand: 28.12.2020, 09:53