Museum muss 30.000 Euro für Dalí-Werke in Videoclip bezahlen

Das Dali Museum am Dienstag am Potsdamer Platz in Berlin.

Museum muss 30.000 Euro für Dalí-Werke in Videoclip bezahlen

Das Dalí Museum in Berlin muss wegen Urheberrechtsverletzungen 30.000 Euro an die Dalí-Stiftung zahlen.

Das Kunsthaus zog seine Berufung vor dem Oberlandesgericht München zurück. Damit gilt das erstinstanzliche Urteil. Das Museum hatte vier Jahre lang mit einem 31-sekündigen Video bei YouTube auf seine Ausstellung hingewiesen. Darin wurden surrealistische Motive des spanischen Künstlers Salvador Dalí mit Berliner Sehenswürdigkeiten kombiniert. Das Berliner Museum hatte behauptet, es handele sich nicht um ein Werbevideo, sondern um eine Hommage an Dalí. Dieser Argumentation konnte das Gericht nicht folgen. Der vom Gericht errechnete Schadenersatz von 30.000 Euro liegt deutlich unter den Forderungen der Stiftung. Diese hatten sich auf mindestens 200.000 Euro belaufen.

Stand: 21.02.2019, 13:14