Katholiken fordern Veröffentlichung von Missbrauchsgutachten

Ein goldenes Kreuz auf dem Kölner Dom

Katholiken fordern Veröffentlichung von Missbrauchsgutachten

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken hat das Erzbistum Köln dazu aufgerufen, das erste Gutachten zu sexuellem Missbrauch in der Erzdiözese zu veröffentlichen.

Die Laienorganisation aus Bonn findet: derzeit sei man nur Zeuge intransparenter Vorgänge. Auch innerhalb der Kirche müsse eine freimütige Diskussion über sexualisierte Gewalt möglich sein. Das ZdK verurteile jede Form, diese zu unterbinden. Damit wächst der Druck auf Kardinal Rainer Maria Woelki, der das Missbrauchs-Gutachten entgegen der Zusagen doch nicht veröffentlichen will. Er ist der Auffassung, es erfülle nicht die Anforderungen an eine unabhängige Untersuchung.

Stand: 20.11.2020, 19:33