Fans stehen beim Aufttritt der britischen Rockband ·Muse· vor der Hauptbühne des Festivals ·Rock am Ring

Mindestgage an Bühnen steigt

Stand: 28.06.2022, 16:03 Uhr

Die Mindestgagen an öffentlichen Bühnen werden bis Anfang August nächsten Jahres um 715 Euro steigen.

Darauf verständigten sich der Deutsche Bühnenverein und die Gewerkschaften. Bisher betrug die Mindestgage 2.000 Euro. Dieser Betrag steigt nun in zwei Schritten auf 2715 Euro. Zudem sollen die Mindestgagen künftig dynamisiert werden. Das solle sicherstellen, dass sie sich genauso wie die übrigen Gagen und Gehälter an den Bühnen linear entwickeln.

Nach Schätzungen gibt es bis zu 16.000 Schauspielerinnen und Schauspieler in Deutschland. Die Einigung betrifft zunächst nur etwa 2.200 von ihnen, die als Spielzeitverpflichtete an öffentlichen Theatern arbeiten.