Mehr Geld für Bibliotheken

Geldscheine in der Summe von 80 Euro stecken in einer Bibliothek zwischen Büchern in einem Regal.

Mehr Geld für Bibliotheken

Bund, Länder und Kommunen geben mehr Geld für Öffentliche Bibliotheken aus.

Das geht aus einem Bericht des Statistischen Bundesamtes hervor. Danach stiegen die öffentlichen Ausgaben in diesem Bereich von 2005 bis 2015 um rund 27 Prozent. Insgesamt wurden die Bibliotheken im Jahr 2015 mit 1,5 Milliarden Euro unterstützt. Das entspricht umgerechnet gut 18 Euro pro Einwohnerin und Einwohner. Im Jahr 2018 zählten die öffentlichen Bibliotheken rund 121 Millionen Besuche. Aktuell gibt es in Deutschland 7.240 öffentliche und 238 wissenschaftliche Bibliotheken.

Anlass für den Bericht ist der Tag der Bibliotheken, der am Donnerstag stattfindet und auf die Bibliotheken als Kultur- und Bildungseinrichtungen aufmerksam machen soll.

Stand: 23.10.2019, 09:37