Marienburg soll zum "Neuschwanstein des Nordens" werden

Wintermorgen am Schloss Marienburg bei Nordstemmen.

Marienburg soll zum "Neuschwanstein des Nordens" werden

Das Schloss Marienburg südlich von Hannover soll nach den Worten von Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler (CDU) zum "Neuschwanstein des Nordens" werden.

Als ein Schritt auf dem Weg dorthin ist ein Kooperationsvertrag unterzeichnet worden. Demnach werden Studierende der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst daran mitwirken, das Inventar der neugotischen Welfenresidenz zu erfassen. Zudem sollen die vom Land für knapp zwei Millionen Euro angekauften 143 Gemälde untersucht und restauriert werden.

Ernst August von Hannover hatte das Schloss Anfang 2020 in die Stiftung Schloss Marienburg eingebracht. Sein Vater, Ernst August von Hannover Senior, will das seinem Sohn geschenkte Schloss zurück und hat bereits eine Klage eingereicht.

Stand: 06.05.2021, 17:18