Afro-Jazz-Star Manu Dibango stirbt an Coronavirus-Infektion

Manu Dibango

Afro-Jazz-Star Manu Dibango stirbt an Coronavirus-Infektion

Der kamerunische Saxofonist und Komponist Manu Dibango ist nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

Das berichten französische Medien und berufen sich auf Dibangos Familie. Die Infektion des 86-Jährigen war vor einer Woche öffentlich geworden. Dibango war auch als "Papa Groove" bekannt und wurde für seinen Afro-Jazz-Stil berühmt. Mit dem Stück "Soul Makossa" feierte er in den 70er Jahren einen weltweiten Hit.

Dibango arbeitete unter anderem mit Größen wie Herbie Hancock oder Youssou N'Dour zusammen und wurde für seine Arbeit vielfach ausgezeichnet.

Stand: 24.03.2020, 12:56