Lüpertz-Fenster soll nicht vor Frühjahr eingebaut werden

Markus Lüpertz: Kirchenfenster St. Andreas, Köln

Lüpertz-Fenster soll nicht vor Frühjahr eingebaut werden

Das "Reformationsfenster" von Markus Lüpertz soll frühestens im nächsten Frühjahr in die Marktkirche von Hannover eingebaut werden.

Das berichtete die "Hannoversche Allgemeine Zeitung". Lüpertz zeigte sich erfreut, dass der Rechtsstreit am Dienstag (30.11.2021) beigelegt wurde und er den Einbau des Fensters voraussichtlich miterleben werde.

Der Erbe des Nachkriegsarchitekten der Marktkirche hatte mit einer Urheberrechtsklage versucht, den Einbau des Fensters zu verhindern. Er sah durch das von Altkanzler Gerhard Schröder gestiftete Fenster die schlichte Gestaltung des Innenraumes zerstört.

Jetzt soll ein Hinweisschild darauf aufmerksam machen, dass das Fenster nachträglich eingebaut wurde.

Stand: 02.12.2021, 14:52