Literatur-Nobelpreise an Tokarczuk und Handke

Mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet: Peter Handke für 2019 und Olga Tokarczuk für 2018

Literatur-Nobelpreise an Tokarczuk und Handke

In Stockholm sind am Donnerstagmittag (10.10.2019) die Literatur-Nobelpreise für dieses und das vergangene Jahr bekanntgegeben worden - sie gehen an zwei Europäer: Olga Tokarczuk aus Polen und Peter Handke aus Österreich.

Für 2018 erhielt die polnische Autorin Olga Tokarczuk die Auszeichung. Preisträger für 2019 ist der österreichische Dramatiker Peter Handke. Der Doppel-Preis ist jeweils mit rund 830.000 Euro dotiert.

Literatur-Nobelpreise gehen an Polin Tokarczuk und Österreicher Handke

WDR 5 Scala - aktuelle Kultur 10.10.2019 06:08 Min. Verfügbar bis 09.10.2020 WDR 5 Von Sigrid Löffler

Tokarczuk werde für ihre erzählerische Imagination ausgezeichnet und die Akademie würdigte Handke für seinen "linguistischen Einfallsreichtum". Der Literatur-Nobelpreis ist mit jeweils rund 830.000 Euro dotiert. Die Literaturkritikerin Sigrid Löffler gratuliert.

Download

Skandal verhinderte Verleihung 2018

Im vergangenen Jahr gab es keinen Literatur-Nobelpreis: Die Schwedische Akademie hatte die Verleihung wegen des Skandals um ihr Mitglied Katarina Frostenson und ihren Ehemann abgesagt. Es ging um persönliche Vorteilsnahme und sexuelle Belästigung. Außerdem soll Frostenson die Namen von Nobelpreisträgern ausgeplaudert haben. Inzwischen hat sich die Akademie neu aufgestellt -  mit sieben neuen Mitgliedern und neuen Verfahrensregeln. Der letzte Literaturnobelpreis war 2017 an den britischen Romanautor Kazuo Ishiguro gegangen.

Stand: 10.10.2019, 13:10