Literaturhaus kämpft gegen Krise der Buchbranche

Bücherstapel

Literaturhaus kämpft gegen Krise der Buchbranche

Das Kölner Literaturhaus hat wegen der Corona-Krise alle Akteure der städtischen Literaturszene dazu aufgerufen, Tipps zur Frühjahrs-Lektüre ins Netz zu stellen.

Das Haus hat dazu nach eigenen Angaben bereits Autorinnen und Übersetzer angeschrieben, um so einen Teil der Bücher-Vermittlung ins Netz zu verlagern.

Bettina Fischer aus dem Leitungsteam des Literaturhauses schrieb dazu, vielleicht helfe das ein wenig, dass die Produktion dieses Frühjahrs nicht untergehe und dass man gemeinsam den Mut behalte. Die Kultur und die Literatur seien stark von der Corona-Krise betroffen. Viele Veranstaltungen, die die Bücher des Frühjahrs präsentieren sollten, fielen bereits aus oder sind abgesagt.

Stand: 19.03.2020, 08:57