Verschollene Klimt-Zeichnung wieder aufgetaucht

Verschollene Klimt-Zeichnung wieder aufgetaucht

Ein seit Jahrzehnten verschollenes Bild des österreichischen Malers Gustav Klimt ist wieder aufgetaucht.

Wie die Stadt Linz mitteilte, hatte eine ehemalige Museumssekretärin die Zeichnung zuhause in einem Schrank versteckt. Die im Dezember verstorbene Frau verfügte in ihrem Testament, das Bild nach ihrem Tod der Stadt zurückzugeben. Außer der Zeichnung "Zwei Liegende" sind auch drei weitere Bilder aus der Neuen Galerie der Stadt Linz seit Jahrzehnten nicht auffindbar. Der Bürgermeister der Stadt sagte, er hoffe, dass auch sie wieder auftauchten. Die Polizei werde ihre Ermittlungen wieder aufnehmen.

Stand: 13.02.2018, 14:45