Buchpreis zur Europäischen Verständigung an László Földényi

Der ungarische Kunsthistoriker, Literaturhistoriker und Essayist László Földényi.

Buchpreis zur Europäischen Verständigung an László Földényi

Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2020 geht an den ungarischen Essayisten und Literaturkritiker László Földényi.

Wie die Stadt Leipzig mitteilte, bekommt er die Auszeichnung für sein Buch "Lob der Melancholie. Rätselhafte Botschaften". In ihrer Begründung sagte die Jury, das nachdenkliche Werk beschreibe vieldeutige Stimmungen und verwehre sich schnellen Antworten. Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung zählt zu den wichtigsten Literaturpreisen Deutschlands. Er wird seit 1994 jährlich vergeben und ist mit 20 000 Euro dotiert. Verliehen wird er zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse im März.

Stand: 05.12.2019, 20:20