Kurt-Wolff-Stiftung sorgt sich um unabhängigen Buchhandel

Kurt-Wolff-Stiftung sorgt sich um unabhängigen Buchhandel

Die Kurt-Wolff-Stiftung hat sich besorgt über die Lage des unabhängigen Buchhandels geäußert.

In einem Offenen Brief an die Kulturminister der Länder sowie an Kulturstaatsministerin Monika Grütters schreibt die Stiftung, die Situation der Buchhandlungen verschlechtere sich täglich. Große Online-Händler würden einen wichtigen Teil der Umsätze im Buchgeschäft übernehmen. Dadurch werde die literarische Vielfalt bedroht. Aufgrund des aktuellen Lockdowns mussten die Buchhandlungen in den meisten Bundesländern schließen. Die Stiftung fordert in ihrem Brief, die Maßnahmen für Buchhandlungen zu überdenken.

Stand: 23.02.2021, 14:34