Strengere Corona-Regeln: Kulturszene fürchtet Stillstand

Slogan: "Ohne K(uns)t und Kultur wird's still".

Strengere Corona-Regeln: Kulturszene fürchtet Stillstand

Die Kulturszene fürchtet einen Stillstand durch die Änderungen des Infektionsschutzgesetzes.

Es sieht vor, dass bei einer Corona-Inzidenz von 100 unter anderem Konzerthäuser, Kinos und Museen schließen und entsprechende Veranstaltungen abgesagt werden müssen.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats Olaf Zimmermann kritisierte, dass dabei nicht unterschieden werde, ob eine Kulturveranstaltung in einem geschlossenen Raum oder unter freiem Himmel stattfinde. Der Intendant des Berliner Ensembles Oliver Reese sprach von einem pauschalen Verbot jeglicher Veranstaltung - selbst für Outdoor-Events im Sommer.

Stand: 22.04.2021, 15:58