Kulturszene in Belarus unterstützt Proteste

Protestierende in Minsk halten ein Banner mit der Aufschrift "Stoppt die Gewalt!" in die Luft, 17.08.2020.

Kulturszene in Belarus unterstützt Proteste

Viele Bereiche der Kunst- und Kulturszene in Belarus unterstützen die Proteste gegen den langjährigen Machthaber Alexander Lukaschenko.

Die Übersetzerin und Essayistin Iryna Herasimovich erklärte in WDR 3, dass es in der Hauptstadt Minsk derzeit viele Aktionen gibt, die von Kunst- und Kulturschaffenden begleitet werden. Beispielsweise haben die Philharmoniker für die Protestierenden gesungen. Außerdem ist der Kultursektor selbst von Repressionen betroffen. Unter anderem war der Direktor des größten Theater des Landes entlassen worden. Daraufhin hatte das gesamte Ensemble gekündigt. Anlass für die Proteste in Belarus war die umstrittene Präsidentschaftswahl, die von der EU inzwischen nicht anerkannt wird.

Stand: 20.08.2020, 09:46