Zwei leuchtende Lampen

Energiekrise: Kulturstätten sollen sich vernetzen

Stand: 21.09.2022, 15:10 Uhr

Kulturstätten sollen sich nach einer Empfehlung von Bund und Ländern in der aktuellen Energiekrise zusammenschließen und Partnerschaften eingehen.

Kulturstaatsministerin Roth und die Kultusministerinnen und -minister schlagen in einer Erklärung unter anderem vor, Depots und Magazine gemeinsam zu nutzen. Vor allem kleine Kultureinrichtungen seien auf die Unterstützung und Expertise von Partnerinstitutionen angewiesen.

Die Ministerinnen und Minister betonen auch, dass bereits Vorkehrungen für den Kulturbetrieb getroffen wurden, sollte eine Gasnotlage eintreten. Er würde in diesem Fall als kritische Infrastruktur eingestuft und entsprechend geschützt.