Kulturrat NRW besorgt um Kulturausgaben

Teilnehmer beim Malkurs

Kulturrat NRW besorgt um Kulturausgaben

Der Kulturrat NRW befürchtet, dass die kommunalen Finanzen in der Corona-Krise weiter unter Druck geraten und die Kulturausgaben als "freiwillige Leistungen" darunter leiden könnten.

Der Vorsitzende Gerhart Baum sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger", dass rund 80 Prozent der Kulturförderung in NRW von den Kommunen getragen werden.

Wenn Bund und Land nicht helfen, stünden schwere Zeiten bevor. Baum betonte, Kultur sei kein beliebiges Freizeitvergnügen, sondern gebe Orientierung. Kulturpolitik müsse noch stärker werden im Wettbewerb mit anderen Politikfeldern, forderte der Politiker.

Stand: 24.11.2020, 10:35