Kulturrat fordert länderübergreifende Hilfsprogramme

Symbolbild mit Viruszeichen und Geldscheinen.

Kulturrat fordert länderübergreifende Hilfsprogramme

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, Olaf Zimmermann, fordert einheitliche Regeln der Bundesländer für das Hochfahren der Kultur nach dem Corona-Lockdown.

Der "Augsburger Allgemeinen" sagte er: "Noch nicht einmal in der Krise gibt es ein einziges gemeinsames Programm der Länder, das die Kultur unterstützt". Er verweist darauf, dass beispielsweise Hamburg eine gut ausgebaute Unterstützungsstruktur habe, das benachbarte Niedersachen hingegen viel weniger Hilfen anbiete.

Ein gemeinsames Förderprogramm wäre ein wichtiges Signal gewesen für dauerhafte Akzeptanz der Kulturhoheit. Zimmermann verwies außerdem darauf, dass ein zweiter Corona-Lockdown für den Kulturbetrieb nicht verschmerzbar wäre.

Theater NRW: zwischen Solidarität und Existenzangst

WDR 5 Westblick - aktuell 22.06.2020 05:09 Min. Verfügbar bis 22.06.2021 WDR 5 Von Regina Völz

Download

Berufswunsch Künstler in Zeiten von Corona

WDR 3 Kultur am Mittag 25.06.2020 05:04 Min. Verfügbar bis 25.06.2021 WDR 3

Download

Stand: 25.06.2020, 15:15