Kulturetat steigt nächstes Jahr auf 2,1 Milliarden

Monika Grütters  auf der 3. Sitzung des Untersuchungsausschuss Gedenkstaette Hohenschoenhausen

Kulturetat steigt nächstes Jahr auf 2,1 Milliarden

Der Kulturetat des Bundes soll im kommenden Jahr um 155. Millionen Euro auf insgesamt über zwei Milliarden Euro steigen.

Mit diesem Rekordetat erhöhe der Bund gerade in diesem Krisenjahr die Mittel für die Kultur und die Kreativen, kommentierte Kulturstaatsministerin Monika Grütters am Freitag (27.11.2020). Mit dem Geld soll unter anderem das Deutsche Literaturarchiv in Marbach um- und ausgebaut werden. Geplant ist zudem ein Sonderprogramm, mit dem die Gebäude der Stiftung Preußischer Kulturbesitz erhalten werden sollen. Das Jüdische Museum Berlin erhält außerdem über drei Millionen Euro zusätzlich, um künftig freien Eintritt anbieten zu können. Im Etat sind auch Programme für die Aufarbeitung des Kolonialismus und zur Prävention gegen Extremismus und Antisemitismus vorgesehen.

Das Haushaltsgesetz tritt voraussichtlich am 01.01.2021 in Kraft.

Stand: 27.11.2020, 15:56