Kulturvertreter reagieren auf Öffnungsschritte

Leeres Kino.

Kulturvertreter reagieren auf Öffnungsschritte

Vertreter der Kulturbranche haben unterschiedlich auf die beschlossenen Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie reagiert.

Der Deutsche Kulturrat begrüßte, dass nun Voraussetzungen festgelegt wurden. Geschäftsführer Olaf Zimmermann sagte, langsam lichte sich der Nebel. Konzertveranstalter, Clubs und auch der Bereich der Amateurmusik würden zwar noch einmal vertröstet, die Corona-Krise sei aber auch noch längst nicht überwunden.

Chancen sieht auch der Deutsche Museumsbund und nennt die Schritte ein Signal an die Kultureinrichtungen.

Kritisiert wurden die Beschlüsse von der Arbeitsgemeinschaft Kino, es gebe zu viele offene Fragen. Der Chef der Intendantengruppe im Bühnenverein, Hasko Weber, sagte im Deutschlandfunk, die Schäden seien mittlerweile enorm und die Aussicht düster.

Stand: 04.03.2021, 13:08