Ministerin: AfD-nahen Künstler nicht ausladen

Eva-Maria Stange

Ministerin: AfD-nahen Künstler nicht ausladen

Die sächsische Kunstministerin Eva-Maria Stange hält die Ausladung des AfD-nahen Künstlers Axel Krause von der Leipziger Jahresausstellung für falsch.

Die SPD-Politikerin sagte der Leipziger Volkszeitung, es gehe nicht, dass Menschen wegen ihrer politischen Haltung stigmatisiert und gesellschaftlich ausgeschlossen werden.

Ein Ausschluss von Künstlern oder auch von rechten Autoren und Verlagen etwa von der Leipziger Buchmesse sei keine Lösung, solange sie keine extremistischen und verfassungsfeindlichen Meinungen verträten, erklärte die Ministerin. Axel Krause, Vertreter der Neuen Leipziger Schule, soll unter anderem durch öffentliche Sympathien für "Pegida" und die rechtsextremen "Identitären" aufgefallen sein.

Stand: 11.06.2019, 14:05