Künstler und Autoren fordern Freiheit für Liu Xia

Künstler und Autoren fordern Freiheit für Liu Xia

Zahlreiche Autoren und Künstler fordern Freiheit für die Dichterin Liu Xia, die in China unter Hausarrest steht.

Auf Initiative des US-amerikanischen PEN-Zentrums lasen international bekannte Schriftsteller aus Solidarität Gedichte der Poetin. An der Aktion beteiligten sich unter anderem Paul Auster, J. M. Coetzee und Khaled Hosseini. Die Berliner Akademie der Künste hat sich mit einem Brief an den chinesischen Botschafter in Berlin gewandt. Darin heißt es, angesichts des schlechten Gesundheitszustands der Dichterin müssten die Einschränkungen ihrer Bewegungs- und Kommunikationsfreiheit umgehend aufgehoben werden. Liu Xia ist die Witwe des vor einem Jahr verstorbenen chinesischen Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo. Sie steht seit 2010 ohne Anklage unter Hausarrest.

Stand: 17.05.2018, 15:46