Kuba legalisiert unabhängige Filmindustrie

Ein Oldtimer fährt während der Eröffnung der Ausstellung "Behind the Wall" im Rahmen der 13. Biennale in Havanna an einer Kunstinstallation vorbei

Kuba legalisiert unabhängige Filmindustrie

Die kubanische Regierung hat am Donnerstag (27.06.2019) ein Dekret zur Legalisierung der unabhängigen Filmindustrie bekannt gegeben.

Danach sollen Filmschaffende als unabhängige Künstler anerkannt werden. Außerdem möchte die Regierung einen nationalen Filmförderfonds einrichten. Filmschaffende könnten in Zukunft Produktionsfirmen gründen und damit Geld aus dem Ausland empfangen.

Bislang bewegen sich unabhängige Filmschaffende in Kuba in einer rechtlichen Grauzone. Dadurch haben sie unter anderem Schwierigkeiten, Drehgenehmigungen zu erhalten oder Ausrüstung zu importieren. Außerdem fehlt ihnen der Zugang zu internationaler Filmförderung.

Das neue Gesetz soll im August in Kraft treten.

Stand: 28.06.2019, 08:04