Nach Dresdner Raub: Sicherheitskonferenz geplant

Kulturstaatsministerin Monika Grütters

Nach Dresdner Raub: Sicherheitskonferenz geplant

Nach dem Juwelenraub in Dresden plant Kulturstaatsministerin Monika Grütters eine Konferenz zur Sicherheit von Museen.

Die CDU-Politikerin sprach in der Rheinischen Post mit Blick auf den Einbruch ins Grüne Gewölbe von beispiellos roher Gewalt. Angesichts dieser Tat werde deutlich, mit welchen extremen sicherheitstechnischen Herausforderungen es Museen zu tun hätten.

Es gehe also um die Frage, wie Museen ihre Objekte künftig gegen ein derart brutales Vorgehen schützen - und gleichzeitig in gewohnter Weise für die Öffentlichkeit zugänglich bleiben könnten. Grütters betonte, in den deutschen Museen lagerten Kunstschätze, die die kulturelle Identität des Landes ausmachten und deren Wert in die Milliarden gehe.

Residenzschloss öffnet wieder für Besucher

Das Historische Grüne Gewölbe bleibt vorerst geschlossen. Die anderen Museen im Dresdner Residenzschloss, darunter Rüstkammer und Paraderäume, sind seit heute (Mittwoch, 27.11.2019) aber wieder für Besucher zugänglich, wie die Generaldirektorin der Kunstsammlungen, Marion Ackermann, mitteilte. Auch das Neue Grüne Gewölbe empfange wieder Besucher.

Stand: 27.11.2019, 11:00