Kölner Sängerin bleibt in der Türkei in Haft

Hozan Canê

Kölner Sängerin bleibt in der Türkei in Haft

Die Kölner Sängerin Hozan Cane muss in der Türkei weiter im Gefängnis bleiben.

Ein Gericht lehnte die Freilassung der 49-jährigen Deutschen ab. Cane sitzt seit zwei Jahren in der Türkei in Haft, nachdem sie wegen angeblicher Terrorunterstützung zu einer sechsjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden war. Ein Berufungsgericht hatte das Urteil später überraschend aufgehoben mit der Begründung, dass es nicht genügend Beweise gebe. Deswegen wird der Prozess seit gestern neu aufgerollt. Der menschenrechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Frank Schwabe, der den Prozess beobachtete, zeigte sich enttäuscht. Das sei nicht das Ergebnis, das man sich erhofft habe. Der Prozess wird Anfang September fortgesetzt.

Stand: 07.08.2020, 07:41