Köln will Mahnmal zu Völkermord an Armeniern entfernen

Köln will Mahnmal zu Völkermord an Armeniern entfernen

Die Stadt Köln will ein Mahnmal zum Völkermord an den Armeniern vor 100 Jahren entfernen.

Das Mahnmal war am Sonntag von einer Initiative an der Hohenzollernbrücke aufgestellt worden. Die Stadt teilte mit, die Aktion sei nicht angekündigt worden und nicht genehmigt gewesen. Da das Mahnmal im öffentlichen Raum stehe, wäre eine Genehmigung erforderlich gewesen. Die Initiative hatte gehofft, dass die Stadt Köln das Mahnmal im Nachhinein genehmigen würde. Die pyramidenförmige Stahlskulptur trägt die Inschrift "Der Schmerz betrifft uns alle" in Armenisch, Deutsch, Türkisch und Englisch. Sie wurde von den Kölner Künstlern Stefan Kaiser und Max Scholz geschaffen.

Stand: 16.04.2018, 18:17