Gericht verhandelt im Knabenchor-Streit

Knabenchor im Einsatz

Gericht verhandelt im Knabenchor-Streit

Vor dem Berliner Verwaltungsgericht wird am Freitag (15.08.2019) über die Zukunft von Knabenchören verhandelt.

Geklagt hatte ein neunjähriges Mädchen, das in den Berliner Staats- und Domchor der Universität der Künste aufgenommen werden wollte. Eine Auswahlkommission hatte das Mädchen abgelehnt und das mit fehlender Eignung begründet. Verhandelt wird nun um den diskriminierungsfreien Zugang zu einer öffentlichen Bildungseinrichtung.

Das Urteil wird im Laufe des Tages erwartet. Es könnte sich auch auf andere Knabenchöre, wie die Regensburger Domspatzen, die Leipziger Thomaner oder den Dresdner Kreuzchor auswirken.

Stand: 16.08.2019, 07:00