Berliner Knabenchor muss kein Mädchen aufnehmen

Schild mit der Aufschrift "Klägerin" bei Verhandlung am Verwaltungsgericht Berlin

Berliner Knabenchor muss kein Mädchen aufnehmen

Der Berliner Knabenchor muss kein Mädchen aufnehmen. Das hat das Berliner Verwaltungsgericht entschieden.

Eine Mutter hatte geklagt, weil der ausschließlich mit Jungen besetzte Staats- und Domchor ihre neunjährige Tochter abgelehnt hatte. Die Richter urteilten, das Recht auf Kunstfreiheit sei in diesem Fall höher einzuschätzen, als das Verbot von Diskrimierung aufgrund des Geschlechts. Mädchen, deren Stimmen dem Klangbild eines Knabenchors nicht entprächen, dürften deshalb abgewiesen werden. Weil das Urteil Bedeutung auch für andere Knabenchöre haben könnte, hat das Gericht Berufung zugelassen.

Stand: 16.08.2019, 16:33