John Constable, auf dem National Portrait Gallery

London: Klimaaktivisten schuldig gesprochen

Stand: 06.12.2022, 19:44 Uhr

Zwei Klimaaktivisten, die sich in der Londoner Nationalgalerie an ein Gemälde geklebt hatten, sind von einem britischen Gericht schuldig gesprochen worden.

Sie waren wegen Sachbeschädigung angeklagt worden. Das genaue Strafmaß soll allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt verkündet werden, teilte das Gericht mit. Die Anfang 20-jährigen Aktivisten hatten sich im Sommer an den Rahmen eines Landschaftsgemäldes von John Constable geklebt. Durch die Aktion seien Kosten in Höhe von über 1200 Euro entstanden, unter anderem für das Anbringen einer Schutzscheibe. Auch in Deutschland und anderen Ländern haben Klimaaktivistinnen und -Aktivisten zuletzt immer wieder Protestaktionen in Museen durchgeführt.