Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt eröffnet

Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt eröffnet

In Klagenfurt werden heute Abend die Tage der deutschsprachigen Literatur eröffnet. Die Eröffnungsrede hält der Schriftsteller Clemens J. Setz.

Morgen beginnt das Wettlesen um den renommierten Ingeborg-Bachmann-Preis. Zum ersten Mal in der Geschichte des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs sind mehr Frauen als Männer dabei. Insgesamt 14 Schreibende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz tragen ab heute ihre Texte der Jury vor. Erlaubt sind nur bislang unveröffentlichte, deutschsprachige Prosatexte mit einer maximalen Lesedauer von 25 Minuten. Im Anschluss an jede Lesung diskutiert die Jury öffentlich den jeweiligen Text. Wer die Auszeichnungen bekommt, wird am Sonntag bekanntgegeben. Der Ingeborg-Bachmann-Preis ist mit 25.000 Euro dotiert und gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen für deutschsprachige Literatur.

Stand: 26.06.2019, 14:13