Verbrannte Masterbänder: Künstler klagen gegen Universal

Logo des US Labels Universal Music

Verbrannte Masterbänder: Künstler klagen gegen Universal

Elf Jahre nachdem bei einem Feuer in einem Lagerhaus des US-Musiklabels Universal hunderttausende Masterbänder zerstört wurden, gehen die ersten Klagen ein.

Wie die britische BBC berichtet, haben unter anderem die Nachlassverwalter der Musiker Tom Petty und Tupac Shakur sowie die Bands Hole und Soundgarden das Label auf 100 Millionen Dollar Schadenersatz verklagt. Der Sammelklage sollen sich weitere Geschädigte anschließen können. Das Ausmaß des Schadens nach dem Feuer 2008 hatte Universal lange vertuscht - wohl aus Sorge vor Klagen. Erst vor knapp zwei Wochen hatte die Zeitung New York Times Einzelheiten enthüllt. Verloren gingen demnach unter anderem Masterbänder von Aretha Franklin, Louis Armstrong, Elton John, Janet Jackson, Nirvana und der Band Guns'N'Roses.

Stand: 24.06.2019, 16:32