Kinderbuch-Redakteur verlässt Ungarn

Junge liest heimlich ein Buch mit einer Taschenlampe im Bett.

Kinderbuch-Redakteur verlässt Ungarn

Der Redakteur des von homophoben Rechten angefeindeten Kinderbuchs "Märchenland für alle" verlässt wegen anhaltender Drohungen gegen seine Person seine Heimat Ungarn.

Der Literaturwissenschaftler und Übersetzer Boldizsár Nagy sagte am Dienstag, seine Enscheidung sei schon früher gefallen. Die Kampagne gegen sein Buch sowie das in der Vorwoche in Kraft getretene Gesetz zur Unterdrückung von Informationen über Homosexualität für Jugendliche hätten ihn darin bekräftigt. Er sehe für sich und seinen Lebenspartner keine Zukunft mehr in Ungarn.

In dem Kinderbuch "Märchenland für alle" werden bekannte Märchen neu erzählt, indem die Heldenfiguren Minderheiten angehören. Darunter sind Kinder mit Behinderung, Homosexuelle und Transsexuelle.

Stand: 13.07.2021, 17:21