Missbrauchs-Experte fordert Wahrheitskommission

Harald Dreßing, Professor am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit.

Missbrauchs-Experte fordert Wahrheitskommission

Knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung der Studie über Missbrauch in der katholischen Kirche hat der Autor der Studie, Harald Dreßing, eine konsequentere Aufarbeitung gefordert.

Er könne sich dazu die Einrichtung einer Wahrheitskommissionen vorstellen, sagte der Mannheimer Psychiater der "Herder Korrespondenz". Diese müsse aus Betroffenen, Wissenschaftlern, Kirchenvertretern und Verantwortlichen aus Politik und Zivilgesellschaft bestehen und brauche uneingeschränkte Akteneinsicht. Es gehe darum, nicht nur Beschuldigte auszumachen, sondern auch Vertuschung aufzudecken.

Dreßing hatte im Herbst 2018 Zahlen zu sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche vorgelegt. Das Forscherteam geht von mehr als 3.600 Opfern in den vergangenen Jahrzehnten aus.

Stand: 26.08.2019, 09:52