Besonderer Karnevalsorden für Jüdisches Museum

Karl Küpper

Besonderer Karnevalsorden für Jüdisches Museum

Das neue jüdische Museum in Köln bekommt einen historischen Karnevalsorden von Karl Küpper.

Der Sohn des 1970 verstorbenen Büttenredners stellt ihn als Dauerleihgabe zur Verfügung. Karl Küpper hatte den Orden 1929 nach einem Auftritt vom jüdischen Karnevalsverein "Kleiner Kölner Klub" erhalten. Nach Angaben des Museums hielt Küpper im Kölner Karneval unangepasste, politische Büttenreden. Damit zähle er zu den wenigen Karnevalisten, die während des NS-Regimes verbal Widerstand leisteten.

Das jüdische Museum in Köln soll im Jahr 2021 fertiggestellt werden und den Namen "MiQua" tragen.

Stand: 17.02.2020, 14:23