Sambaschule in Rio gewinnt mit Gedenken an Sklaverei

Karnevalsparade in Rio de Janeiro

Sambaschule in Rio gewinnt mit Gedenken an Sklaverei

Beim Karneval in Rio de Janeiro hat eine Parade zum Gedenken an die Sklaverei den Wettbewerb der Sambaschulen gewonnen.

Die Parade war den schwarzen Frauen im Widerstand gegen die Sklaverei in Brasilien gewidmet. Der erste Wagen der Sambaschule bestand aus einem riesigen, mit Wasser gefüllten Aquarium. Darin schwamm eine schwarze Meerjungfrau mit goldenem Fischschwanz. Die Tänzerin war von der Synchronschwimmerin Anna Giulia trainiert worden - der einzigen schwarzen Sportlerin in der brasilianischen Nationalmannschaft in dieser Disziplin. Die Sambaschulen waren am Montag und Dienstag in Rio vor rund 70.000 Zuschauern aufgetreten. Viele Paraden kritisierten Brasiliens rechtsradikalen Präsidenten Jair Bolsonaro.

Stand: 27.02.2020, 11:05