MDR bekommt gestohlene Juwelen angeboten

Sachsen, Dresden: Ein Absperrband der Polizei hängt vor dem Residenzschloss mit dem Grünen Gewölbe.

MDR bekommt gestohlene Juwelen angeboten

Einer Redaktion des MDR sind offenbar Teile der geraubten Dresdner Juwelen angeboten worden.

Das berichtet die Redaktion des Magazins "Kripo live". Demnach sind ihr während einer Recherche Teile der gestohlenen Juwelen zum Kauf angeboten worden. Über eine verschlüsselte E-Mail-Adresse hätten Unbekannte mehrere Millionen Euro für ein Schmuckstück gefordert. Die Unbekannten hätten damit gedroht, die Diamanten aus den Garnituren herauszuschneiden und umzuschleifen.

Vergangene Woche hatte eine israelische Sicherheitsfirma laut "Bild"-Zeitung von einem Kaufangebot für die Juwelen berichtet. Die MDR-Reporter gingen dem offenbar nach. Der MDR zitierte einen früheren BKA-Mitarbeiter mit der Einschätzung, es handele sich eher um Trittbrettfahrer.

Stand: 13.01.2020, 11:18