Kritik an Jugendmedienschutz-Plänen

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD)

Kritik an Jugendmedienschutz-Plänen

Mehrere Direktoren der Landesmedienanstalten kritisieren die Jugendmedienschutz-Pläne von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey.

Giffey möchte eine zentrale Bundesbehörde für Kinder- und Jugendmedienschutz installieren. Nach Angaben eines Ministeriumssprechers soll die Behörde systematische Vorkehrungen treffen, um Kinder und Jugendliche zu schützen. Einzelfälle würden, wie bisher, von den Landesmedienanstalten geprüft.

Die Direktoren der Landesmedienanstalten sehen in den Plänen trotzdem einen Eingriff in ihre Kompetenzen. Die Bremer Direktorin, Cornelia Holsten, befürchtet darüber hinaus Doppelstrukturen und unklare Zuständigkeiten.

Stand: 12.02.2020, 19:28