Jüdisches Studienwerk wehrt sich gegen AfD

Geschäftsführer des Eles Studienwerks Jo Frank bei einer Lesung

Jüdisches Studienwerk wehrt sich gegen AfD

Das jüdische Studienwerk ELES hat jüngste Sympathie-Bekundungen der AfD zurückgewiesen.

So hatte die Fraktionsvorsitzende von Storch etwa gesagt, Antisemitismus sei ein Angriff auf die westliche Zivilisation. Wie der Geschäftsführer des Studienwerks, Jo Frank, jetzt sagte, gebe sich die Partei einerseits als Freund der jüdischen Gemeinschaft - andererseits wende sie sich gegen Muslime und andere Minderheiten. Frank sagte wörtlich: Wer heute Moscheen verhindert, verhindert morgen Synagogen. Er rief zum Kampf gegen Populisten und deren Homogenisierungsphantasien auf.

Stand: 22.07.2019, 12:38