Jüdisches Museum Berlin verleiht Preis

Außenansicht Jüdisches Museum Berlin, Fassade Libeskind-Bau

Jüdisches Museum Berlin verleiht Preis

Im Jüdischen Museum Berlin wird am Abend (31.10.2020) der Preis für Verständigung und Toleranz verliehen.

Ausgezeichnet werden die frühere US-Außenministerin Madeleine Albright sowie der Pianist Igor Levit. Albright sei als Politikerin, Professorin und Autorin eine unverzichtbare Stimme, hieß es in der Begründung. Und Levit zähle zu den wichtigsten politischen Stimmen seiner Generation. Aufgrund der Pandemiebestimmungen findet die Preisverleihung in einem deutlich kleineren Rahmen statt als ursprünglich geplant. Es soll aber einen Live-Stream geben.

Stand: 30.10.2020, 18:17