2021 wird jüdisches Festjahr

Informierten über das jüdische Festjahr 2021: (v.l.) Matthias Schreiber, Jürgen Rüttgers, Abraham Lehrer und Felix Klein

2021 wird jüdisches Festjahr

Die jüdischen Gemeinden wollen im kommenden Jahr "1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" feiern.

Anlass ist eine Erwähnung der jüdischen Gemeinde Köln in einer Urkunde des römischen Kaisers Konstantin aus dem Jahr 321. Sie gilt als ältester Beleg jüdischen Lebens in Europa nördlich der Alpen. Geplant sind bundesweite Jubiläums-Veranstaltungen, zum Beispiel Ausstellungen und Feste in Synagogen.

Organisiert wird das Festjahr vom Verein "321 - 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland". Laut dem Vorsitzenden, Abraham Lehrer aus Köln, soll gezeigt werden, welchen Beitrag Juden zur kulturellen Entwicklung des Landes geleistet haben.

Stand: 21.01.2020, 15:27