Bundesregierung verlängert Jüdisches Festjahr

Kidduschbecher, Challabrot, Kerze - Junges Paar auf einem Fest

Bundesregierung verlängert Jüdisches Festjahr

Das Jüdische Festjahr in Deutschland wird bis Mitte nächstens Jahres verlängert.

Das hat die Bundesregierung beschlossen. So könnten alle wegen Corona ausgefallenen Veranstaltungen nachgeholt werden. Das Festjahr erinnert an den Erlass von Kaiser Konstantin aus dem Jahr 321, in dem zum ersten mal die Kölner jüdische Gemeinde erwähnt wird. Bundesweit beteiligen sich zum Beispiel Museen und Schulen am Festprogramm.

Stand: 25.07.2021, 15:00